16.04.2010

Twitter startet eigenen Werbedienst

Der Microblogging-Dienst Twitter startete am Dienstag, den 13.04.2010 einen eigenen Werbedienst namens "Promoted Tweets". Bei Suchanfragen erscheinen die Promoted Tweets im Suchergebnis und enthalten von Firmen gekaufte kommerzielle Inhalte.

Der boomende MikroNews-Dienst Twitter (Nach Angaben des Marktforschungsinstituts Comscore riefen allein im Februar 2010 weltweit knapp 70 Millionen Nutzer die Seite auf - eine Steigerung um 608 Prozent binnen Jahresfrist) will endlich Geld verdienen und macht Ernst in Sachen online-Werbung: Mit den Promoted Tweets will die Web-Company aus San Francisco in das florierende Anzeigengeschäft einsteigen.

Die Promoted Tweets erscheinen - ähnlich wie bei Google AdWords Anzeigen - im Suchergebnis an erster Stelle, wenn nach einem Keyword gesucht wurde, das die entsprechende Firma gebucht hat. Bei den Promoted Tweets soll in kleiner Schrift auf das werbende Unternehmen hingewiesen werden. Bewegt der User den Mauszeiger über den Eintrag, färbt sich der Tweet gelb ein.

Bislang befindet sich die Promoted Tweets noch in der Probephase. Die Airline Virgin America beispielsweise nutzt das Angebot derzeit noch kostenfrei, wie Porter Gail, Vizechef der Twitter Marketingabteilung erklärt. Weitere prominente Werbepartner der ersten Stunde sind die Kaffeehauskette Starbucks , der US-Elektronikhändler Best Buy sowie die Fluggesellschaft Virgin America.

Einem Bericht der New York Times zufolge plant Twitter die User pö a pö an die neuen Werbebotschaften heranzuführen. Zunächst sollen nur 2 bis 10% der User Werbung zu sehen bekommen. In den kommenden Tagen soll die Frequenz dann erhöht werden.
Neben dem schrittweisen Heranführen des Users plant Twitter in einem zweiten Step auch die Promoted Tweets verstärkt zu schalten. Die Werbenachrichten sollen nach Step zwei auch dann zwischen normalen Tweets eingeblendet werden, wenn nicht nach einem bestimmten Keyword gesucht wurde.


Zurück zur Übersicht