24.12.2010

Google Street View wird entpixelt

Kampf gegen die Verpixelung von Google Street View: Wer bei findet das Pixel.de auf den grünen "Gefunden"-Button klickt kann die bei Google Street View verpixelte Häuser in die Datenbank eintragen und entpixeln.

Die Aktivisten von findetdaspixel.de haben den Kampf gegen die Unkenntlichmachung bei Google Street View aufgenommen: Sie fotografieren die verpixelten Häuser neu und laden die neuen Bilder im Internet hoch, um so das Deutschlandbild von Street View zu vervollständigen.

Laut findedaspixel.de können User auch ohne Digicam bei der Arbeit helfen, denn das Hauptproblem der Aktivisten ist alle verpixelten Häuser aufzuspüren. Bislang enthält die findetdaspixel.de Datenbank des Betreibers Jens Best knapp über 27.000 Einträge. Jens Best hält die in Google Street View abgebildeten Hausfassaden für einen Teil des öffentlichen Raums - Sie zu fotografieren sei deshalb nicht verboten. Wer mithelfen will kann dies ohne vorherige Registrierung auf findetdaspixel.de.


Zurück zur Übersicht