10.05.2011

Google, Facebook oder Microsoft...wer kauft Skype?

Microsoft kauft für stattliche 8,5 Milliarden Dollar (5,9 Mrd. Euro) den Internettelefonie-Dienst Skype. Das ist für Microsoft der teuerste Zukauf in der Unternehmensgeschichte.

In der Kaufsumme sollen auch die Schulden von Skype enthalten sein. Geld verdiente das Unternehmen bisher vor allem mit günstigen Anrufen zum herkömmlichen Telefonnetz. Der Dienst hat weltweit mehr als 550 Millionen registrierte Nutzer. Davon zahlen allerdings nur gut 8,0 Millionen Kunden für diesen Service.
Bei der Internet-Suche knabberte Microsofts Suchmaschine Bing in einer Allianz mit Yahoo zuletzt dem Marktführer Google einige Prozentpunkte Marktanteil ab, nun scheint Microsoft auch im Mobilfunkmarkt mit Skype angreifen zu wollen.


Zurück zur Übersicht