02.06.2011

Google erneut aus China attakiert

Erneut gab es einen Angriff auf Google aus China. Nach Google-Angaben sind Hacker in hunderte Konten seines E-Mail-Dienstes Gmail eingedrungen. Zu den Geschädigten gehören unter anderem hohe US-Regierungsmitarbeiter, chinesische Regimegegner, Journalisten, usw.

Die Hacker haben sich scheinbar Passwörterder Google-Konten erschlichen um dann den E-Mail-Verkehr auszuspionieren, wie Google-Sicherheitsexperte Eric Grosse am Mittwoch im Google Blog mitteilte.

Google bemerkte den Angriff und hat ihn unterbunden, die Geschädigten informiert und die Konten gesichert.

Sitz der Hacker scheint die chinesische Stadt Jinan zu sein, schrieb Google-Fachmann Grosse weiter, da von dort aus der Angriff geführt wurde.

Grosse forderte alle Nutzer von Gmail bzw. Googlemail, zur Wachsamkeit auf. Sie sollten ihr Google-Konto auf ungewöhnliche Aktivitäten wie z.B. E-Mail-Weiterleitungen überprüfen und neue, sichere Passwörter verwenden.


Zurück zur Übersicht